Archiv der Kategorie: Allgemein

Errichtung von zwei Hol- und Bringzonen und Ausstattung mit „Gelben Füßen“

Verkehrssicherheit im Umfeld der Böhämmer-Grundschule und des Alfred-Grosser-Schulzentrums – Errichtung von zwei Hol- und Bringzonen und Ausstattung mit „Gelben Füßen“

Gefahrenpunkte Lessingstraße und Parkplatz Lessingstraße

Seit Jahren gehörten ein starkes Verkehrsaufkommen und die damit verbundenen gefährlichen Situationen für unsere Schulkinder in diesen Bereichen vor den Unterrichtszeiten und danach zum Alltag.

Vorrangiges Ziel war es, Eltern zu motivieren, ihre Kinder zu Fuß zur Schule zu schicken und dadurch Selbständigkeit zu trainieren. Wer sein Kind weiterhin mit dem Auto zur Schule bringen möchte, kann die Hol- und Bringzonen benutzen.

Auf der Sitzung des Arbeitskreises „Bus und Verkehr“ des Alfred-Grosser-Schulzentrums Bad Bergzabern vom 07.04.2016 wurde beschlossen, Herrn Fitzer vom ADAC Neustadt zu kontaktieren. Dieser machte sich ein Bild von der damaligen Verkehrssicherheit vor Ort und hielt es für dringend notwendig, den Elternverkehr umzuleiten.

Am 24.05.2016 kam es zur ersten Standortbeurteilung gemeinsam mit Herrn Fitzer und Vertretern von Verbandsgemeinde, Polizei, Schulen (Schulleitung, Lehrer, SEBs). Leider fehlte ein Vertreter der Kreisverwaltung, die für Änderungen an den Bushaltestellen zuständig ist.

Geplant war damals eine offizielle Einweihung der Hol-und Bringzonen zu Beginn des Schuljahres 2016/17. Im Folgenden kam es jedoch zu Verzögerungen, da es vonseiten der Kreisverwaltung, der Gemeinde, der Schulleitung der weiterführenden Schulen und einzelnen Anwohnern noch Vorbehalte gab, die zuerst geklärt werden mussten.

Am 09.11.2016 kam es schließlich zu einer erneuten Standortbeurteilung. Diesmal waren Herr Fitzer vom ADAC, Vertreter der Verbandsgemeinde, ein Vertreter der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, Vertreter der Polizeiinspektion, der Busunternehmen und der Schulen zugegen. Das Konzept von zwei Hol- und Bringzonen wurde nicht in Frage gestellt. Festgelegt wurde, wo die Überquerungen der Pestalozzistraße einzurichten sind. Außerdem soll die Zuführung vom Parkplatz zur Überquerung mit „Gelben Füßen“ erfolgen und anschließend die Schüler in Richtung Schule leiten. Zudem soll der Parkplatz in der Lessingstraße tagsüber nur noch für Personal der Schulen offen sein.

Das Ordnungsamt führte Verkehrszählungen in der Lessingstraße durch und zählte jeden Schultag zwischen 7.30 und 8 Uhr ca. 180 Fahrzeuge. Am 10.03.2017 wurden die Eltern, die ihre Kinder in der Lessingstraße oder auf dem angrenzenden Parkplatz aussteigen ließen, vorab informiert, dass Hol- und Bringzonen eingerichtet werden und der Parkplatz nur noch für Personal der Schulen offen sein wird.

Auf der nächsten Sitzung des Arbeitskreises „Bus und Verkehr“ am 21.03.2017 wurde das weitere Vorgehen besprochen.

Die Eltern der Grundschüler erhielten noch vor den Osterferien einen Elternbrief, in dem sie über die Errichtung der Hol- und Bringzonen und über die Schließung des Parkplatzes für Eltern nach den Osterferien informiert wurden. Ab 24.04.2017 tritt die Anordnung zur Errichtung einer „Hol- und Bringzone“ in Kraft.

Die SEBs aller beteiligten Schulen führten Informationsaktionen in den ersten Tagen nach den Osterferien (ab 24.04.2017) durch. Ordnungsamt und Polizei waren auch beteiligt.

Am 25.04.2017 folgte die feierliche Einweihung der Hol- und Bringzonen. Anwesend waren Herr Sehnert und Herr Fitzer vom ADAC, Frau Schick von der ADD, Vertreter der Verbandsgemeinde, der Polizeiinspektion und der Schulen, die mit ihren Beiträgen die Feier musikalisch gestalteten.

In einem ersten Fazit nach 14 Tage äußerte sich Herr Schlimmer vom Ordnungsamt positiv über die durchgeführten Maßnahmen.

In der Sitzung des Arbeitskreises „Bus und Verkehr“ vom 06.06.2017 stellte Herr Schlimmer fest, dass das ´Problem Lessingstraße` praktisch behoben ist. Es ist gelungen, die Gefahrensituationen in der Lessingstraße weitestgehend auszuschalten.

Im neuen Schuljahr ist geplant, nach umfangreicher Elternbefragung jeweils geeignete Schulwege im weiten Umfeld der Böhämmer-Grundschule mit „Gelben Füßen“ zu versehen und an den Hol- und Bringzonen weitere zu ergänzen.

Der erfolgreiche Kuchenverkauf

Am Dienstag, den 14. März 2017, verkauften die Klassen 4a und 4b in der großen Pause im Foyer der Böhämmer Grundschule Kuchen und Muffins. Gegen 9.20 Uhr bauten die Kinder den Kuchenstand auf. Dazu schoben sie die Tische aneinander, stellten den Kuchen darauf und schnitten ihn in Stücke. Als alles vorbereitet war, machten die Klassensprecher der Klasse 4a nochmals Werbung durch die Sprechanlage der Schule. Dann kamen auch schon viele Schülerinnen und Schüler und kauften Kuchen oder Muffins für 50 Cent pro Stück. Sogar die Lehrerinnen und Herr Eberle konnten dem leckeren Kuchenangebot nicht widerstehen. Nach der großen Pause war kein einziges Stück der insgesamt 35 Kuchen mehr übrig. Am Schluss kamen für die Klassen 4a und 4b rund 245 € zusammen. Das Geld floss in die Klassenkassen. Der Verkauf war sehr erfolgreich und wird wahrscheinlich nach den Osterferien wieder stattfinden.

  Ein Bericht der Klasse 4a

Bonjour France Mobil, bienvenue à Bad Bergzabern

Das France Mobil war wieder auf Tour und  besuchte am Donnerstag, den 02. Februar 2017 die Schülerinnen und Schüler der Böhämmer-Grundschule in Bad Bergzabern.

Standartgemäß reiste der Lektor Monsieur Colin an diesem Morgen in seinem Renault an und parkte auf dem Schulhof. Die Kinder aller 4. Klassen hatten im Anschluss Gelegenheit, sich spielerisch für die französische Sprache zu begeistern. Bei lustigen und motivierenden Spielen konnten sie einen weiteren Einblick in die französische Kultur gewinnen, denn die Kinder der Böhämmer-Grundschule nehmen bereits entweder ab der ersten Klasse an der IFA (integrierten Fremdsprachenarbeit) in Französisch teil oder besuchen die bilinguale deutsch-französische Klasse.

Am Ende des Vormittags verließen die Schülerinnen und Schüler die Veranstaltung mit vielen weiteren Impressionen dieses Landes.

Das France-Mobil des Deutsch-Französischen Jugendwerks und der Institut français soll ein zeitgemäßes Frankreichbild vermitteln und Informationen zur Fremdsprachenwahl verbreiten. Gerade bei abgehenden Schülern der Grundschule wird die Wahl der Fremdsprache für die weiterführende Schule ein anstehendes Thema  darstellen.

 

Au revoir France Mobil, à bientôt dans notre école.

 

Wetzel G.