Unser Schulporträt

Die Böhämmer-Grundschule ist eine 4-5zügige Grundschule in Bad Bergzabern. Seit dem Schuljahr 2002/2003 sind wir Ganztagsschule. Zu unserem Einzugsbereich gehören zwölf Orte der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern.
Zum Schuljahr 2004/2005 wurde an unserer Schule erstmalig in der ersten Jahrgangsstufe eine bilinguale Klasse gebildet. In allen anderen Klassen wird Französisch im Rahmen der Integrierten Fremdsprachenarbeit (IFA) angeboten.

Nachhaltigkeit an unserer Schule

Unsere Schule hat sich entschlossen, die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker in den Blick zu nehmen und mehr als bisher in den Schulalltag zu integrieren, um die Kinder für einen schonenden Umgang mit den Ressourcen unserer Erde zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für nachhaltiges Handeln zu schaffen.

Wie Sie vielleicht wissen, wurde aktuell von der EU beschlossen, dass Einwegprodukte (wie z.B. Trinkhalme, Einweggeschirr, Wattestäbchen) aus Plastik, für die es umweltfreundliche Alternativen gibt, zu verbieten um den Plastikmüll in den Meeren zu reduzieren. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass 85% des Mülls in den Meeren aus Plastik besteht. Wale und andere große Meerestiere nehmen oft derart große Mengen von Plastikmüll auf, dass sie daran qualvoll verenden. Hauptsächlich über kleinere Speisefische und Krustentiere gelangen Mikroplastikpartikel auch in die Nahrungskette des Menschen – die Auswirkungen auf unsere Gesundheit sind bisher nicht bekannt.

 

Auch wir möchten aktiv zu einem nachhaltigen Schutz der Umwelt beitragen. Neben der Thematisierung in Unterricht und Projekten, möchten wir umweltverträgliche, ressourcenschonende Schulmaterialien an unserer Schule etablieren. Beim Kauf der Schulmaterialien für Ihr Kind bitten wir Sie, auf umweltfreundliche Alternativen zu achten. Diese sind teilweise etwas teurer als konventionelle Kunststoffprodukte, dafür aber deutlich umweltschonender und bei sorgsamem Umgang ebenso langlebig:

  • Aktenordner aus Karton statt mit Kunststoffummantelung
  • Schnellhefter aus Pappe
  • Heft-/Buchumschläge aus Papier

Was Sie noch tun können um den Nachhaltigkeitsgedanken zu unterstützen:

  • Geben Sie Ihrem Kind das Schulfrühstück in einer wiederverwendbaren Brotbox und Mehrweg- Getränkeflasche (z.B. bruchsichere und geschmacksneutrale „Emil“-Flaschen) mit. Verzichten Sie auf Tetra- Packs; so vermeiden Sie Müll und der Geldbeutel wird außerdem geschont.
  • Orientieren Sie sich beim Kauf von Heften und Blöcken an dem Umweltzeichen „Blauer Engel„, das vom Umweltbundesamt für besonders umweltfreundliche Produkte aus Recyclingpapier verliehen wird. Die Begriffe „Umweltschutzpapier“ oder „Recyclingpapier“ sind nicht geschützt und liefern keine zuverlässige Aussage über den Anteil von Altpapier in einem Papierprodukt. Bei Materialien mit dem „Blauen Engel“ können sie sicher sein, dass sie zu 100% aus Altpapier produziert wurden.

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich gemeinsam mit uns auf den Weg zu einer umweltbewussten Schule machen und danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

 
 
 
Weitere Besonderheiten unserer Schule …

Der Unterricht gibt den Kindern die Möglichkeit, eigene Lernwege zu gehen. Er fördert das selbstgesteuerte und eigenverantwortliche Arbeiten.
Die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Methoden-, Kommunikations- und Teamkompetenz gehört zum festen Bestandteil unserer Unterrichtsarbeit.
Deswegen wollen wir den Kindern Methoden vermitteln, die sie in die Lage versetzen,

• selbstständig Lernerfahrungen zu machen,
• selbstständig sich Wissen anzueignen,
• selbstständig offene Aufgabenstellungen zu bearbeiten.
Wir wollen die Kinder zu selbst entdeckendem Lernen und zum eigenverantwortlichen Arbeiten anleiten und befähigen. Dabei orientieren wir uns an dem von Dr. Heinz Klippert (Dozent am EFWI in Landau) entwickelten Programm zur Pädagogischen Schul- und Systematischen Unterrichtsentwicklung.
Auf der Grundlage eines systematischen, sachlich und personell aufeinander abgestimmten, verbindlichen sowie dokumentierten schuleinheitlichen Förderkonzeptes wollen wir Kinder mit Lernschwierigkeiten und Lernstörungen (LRS) sowie Kinder mit Deutsch als Zweitsprache entsprechend ihren individuellen Voraussetzungen und Fähigkeiten fördern.
Durch gemeinsam vereinbarte und gezielte Maßnahmen zur Steigerung ihrer Kommunikationskompetenz sowie durch systematisches Teamtraining auf der Grundlage des Pädagogischen Schulentwicklungsprogramms von Dr. Klippert wollen wir die sozialen Kompetenzen unserer Kinder fördern.